März 23, 2021

Entdecken Sie die Kraft der Vitalpilze

Natur, Zeit und Geduld sind die besten Ärzte.

In der TCM und im ostasiatischen Raum sind sie bereits seit Jahrtausenden bekannt und werden ausgiebig genutzt und studiert: die Vitalpilze.
Dabei handelt es sich zumeist um klassische Speisepilze, die durch ihre verschieden Wirkstoffe in konzentrierter Form den menschlichen Körper vielseitig unterstützen und entlasten können.
Prävention und Therapie verschiedener Erkrankungen bis hin zur Verzögerung von Altersbeschwerden werden ihnen zugeschrieben.
Seit einigen Jahren wird die Anwendung der Pilze auch in der westlichen Hemisphäre populär.
In Europa wird vermehrt geforscht und studiert auf pharmakologische Wirkstoffe und Inhaltstoffe.
Die Studien ergeben, dass die "Mykotherapie" eine wertvolle und eine erfolgsversprechende Möglichkeit bietet, Patienten bei Behandlung von Krankheiten zu unterstützen.

Wie wirken Pilze und vermitteln sie wirklich Botschaften oder kommunizieren sie gar mit uns?

Das Geheimnis der Pilze liegt in der Schöpfungskraft der Natur und der lebendigen Beziehung, wo sie sich immer wieder neu anpassen müssen.

Sie leben in Symbiose mit den Bäumen. Sie nehmen Botschaften wahr und geben diese weiter.
Ihr komplexes System ermöglicht ihnen Bedürfnisse zu erkennen aufgrund des Austausches und der Kommunikation.
Pilzspezialisten vermuten, dass so ein Heilungsprozess in Gang gesetzt wird.
Der Pilz lebt genauso wie der Mensch von einer heilenden Botschaft und der lebendigen Beziehung.

Was heißt das genau?

Pilze entgiften den Boden, sie bewahren Pflanzen vor den schädlichen Schadstoffen und bereiten Mineralien und Nährstoffe für die Pflanzen auf.
Sie zerlegen abgestorbene Organismen in ihre Bestandteile ( Abbau von Lignin und Cellulose).
Durch diesen Prozess tragen sie eine wesentliche Rolle im Stoffkreislauf der Natur bei.
Die Humusbildung die dadurch entsteht, verleiht Ihnen eine wichtige Rolle in der Erhaltung des Ökosystems.

Sind Pilze Tiere oder Pflanzen?

Sie wurden bis in das späte 20. Jahrhundert zu den Pflanzen gerechnet.
Nach heutiger Kenntnis sind sie näher mit den Tieren als mit den Pflanzen verwandt.
Sie bestehen aus drei Teilen: Sichtbarer, oberirdischer Fruchtkörper, verborgenes Geflecht (Myzel) und Pilzfäden (Hyphen), die den Nährboden durchziehen.
Pilze betreiben Chemosynthese, anstatt wie Pflanzen Photosynthese betreiben.
Das heißt sie transformieren organische Substanzen. Sie ernähren sich heterotroph und vermehren sich durch Sporen.
Pilze bilden Glykogen als Speichersubstanz und viele wichtige Enzyme.
Die Zellwand enthält neben Polysacchariden auch das unverdauliche Chitin, das in der Pflanzenwelt nicht vorkommt.
Das für die Pflanzen charakteristische Polysaccharid Cellulose fehlt hingegen.

Was kann also das "Schwammerl" genau und was ist da drinnen?

bedeutsame Nährstoffe und wichtige bioaktive Inhaltsstoffe.


aus Ernährungswissenschaftlicher Sicht tragen sie eine erhebliche Bedeutung für die Gesunderhaltung des Organismus bei.

Zu den wichtigsten Nährsoffen zählen:


  • Vitamin A, B1,B2, Niacin, B5, B6, Folsäure und Ergosterol ( als Vitamin D- Vorstufe)

  • Proteine mit allen essentiellen Aminosäuren.

  • Ballaststoffe: Hemicellulose, Chitin.

  • Mineralstoffe & Spurenelemente wie Magnesium, Kalium, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer, Selen etc.

Wichtige bioaktive Inhaltsstoffe:

Polysaccharide Glukane:

sind Vielfachzucker. Sie sind aus Monosacchariden, z. B. Glukose zusammengesetzt.
In Pilzen sind vor allem die ß-Glukane bedeutsam.
Diese zeigen neben immunmodulierende Eigenschaften in Untersuchungen weiters entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und hautschützende Effekte auf.
Die Pilze sind auch reich an Polyphenole, die eine antioxidative Eigenschaft aufweisen
Sie geben Schutz vor den schädlichen Umwelteinflüssen und dienen als natürlicher Radikalfänger.

Der Chaga Pilz-Inonotus obliquus.

Erkältung, Haut & Schleimhäute.

Warum konzentriere ich mich heute auf diesen Pilz?

Bei Reizhusten und Reizzuständen der Atemwege, auch Corona-und influenzabedingt ist der Chaga Vitalpilz die richtige Wahl.
Er schützt die Schleimhäute und fördert ihre Regeneration.
Der Chaga wirkt hoch antiviral und entzündungshemmend.
Einige ehemals Covid-19 Erkrankte leiden auch nach milden Verläufen und überstandener Erkrankung ( kein Virus mehr nachweisbar) an Reizzustände der Atemwege.
Hier empfehlen wir eine Kombination aus Chaga, Hericium und Cordyceps.
Chaga lässt die angegriffene Schleimhaut ausheilen, Hericium beruhigt das Nervensystem und Cordyceps stärkt die Lunge.
Wenn Geruchs-und Geschmacksinn verloren gegangen sind, ganz egal ob kurz oder langfristig, empfiehlt sich die Einnahme von Hericium.
Hericium hat eine stimulierende Wirkung auf die Regeneration von Nervengewebe.

Vitalpilzmischungen:

Bei uns im Kräuterhaus und im Online Shop finden Sie sowohl ausgewählte Einzelpilz-Präparate (für eine intensive Individualtherapie) als auch auf Ihre optimale Wirkung hin zusammengestellte Vitalpilzmischungen.
Diese enthalten teilweise zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe, die das Profil der jeweiligen Kapsel abrunden und Ihnen so das beste Zusammenspiel aus Wirkstoffen bieten.
Eine Vitalpilz-Therapie kann durchaus Monate dauern.
Die Pilze regulieren effektiv aber langsam.
Auch der Körper muss sich teils erst an ihre Bestandteile gewöhnen und so darf man zu Beginn durchaus zurückhaltend beginnen und die Kapselmenge nach 2 Wochen steigern.
Wichtig ist es, auf den eigenen Körper zu hören.
Magen-Darmbeschwerden können anfangs vorkommen.

Im Kräuterhaus finden Sie ausschließlich Pilzextrakt-Kapseln und das hat einen einfachen Grund: Die wirksamen Komponenten können in Extrakten genau dosiert und nachgewiesen werden.
So ist einerseits eine exakte (Schadstoff) -Kontrolle und anderseits eine gleichmäßige Wirkstoffgabe möglich.
Das ermöglicht dem Kunden eine genaue Verlaufs-und Effektivitätskontrolle.
Bei der Einnahme von Vitalpilzpulver-Kapseln, die den ganzen Pilz enthalten kann bei empfindlichen Personen leichte Nebenwirkungen hervorrufen, da im Pilz das enthaltene Chitin unverdaulich ist.
Für Menschen, die keine klaren Symptome haben bzw. keine konkreten Ansprüche an ihre Vitalpilzkapseln stellen, sondern die Nahrungsergänzung vorsorglich und zum Ausgleich nehmen wollen, spricht nichts gegen die Einnahme von Pilzpulverkapseln.
Der Pilz im Ganzen hat durchaus auch seine Berechtigung, zumal viele Zusammenhänge und Wirkungen der in ihm enthaltenen Stoffe noch nicht restlos geklärt sind.

Wir im Kräuterhaus beraten Sie gerne ausführlich und bemühen uns für Sie den bestmöglichen Pilz zu finden, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

FOLGE UNS AUF
   

KRÄUTERHAUS – Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:30 - 18:00
Sa 9:00 - 12:30
Telefon +43 1 533 9532
KOTTAS PHARMA GmbH
Eitnergasse 8
A-1230 Wien
© 2022 KOTTAS PHARMA GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
KRÄUTERHAUS – Öffnungszeiten
Mo - Fr 8:30 - 18:00
Sa 9:00 - 12:30
Telefon +43 1 533 9532

KOTTAS PHARMA GmbH
Eitnergasse 8
A-1230 Wien

STANDORT & KONTAKT
APOTHEKEN
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
© 2022 KOTTAS PHARMA GmbH. Alle Rechte vorbehalten.